Neuigkeiten aus unserer Praxis

13 September 2019

Tissue master concept oder forcierte Extrusion

Ich habe am 13.Oktober 2018 am ersten Weltkongress der forcierten Extrusion in Düsseldorf teilgenommen. Es geht um eine neue Methode, auf biologischem Wege genügend eigenen Knochen zu gewinnen und gestalten, der sonst bei Zahnextraktionen durch Atrophie verloren geht und oft sowohl Implantologie erschwert  oder kostspieliger macht, da man solche prekären Kieferverluste nur mit komplizierten, auch fehlerbehafteten und zudem kostpieligen Augmentationsmethoden - Knochenersatz - bisher behandelt hat. Auch ich habe das viele Jahre so gemacht, weiß also um die Probleme. Nach Kursen und Ausbildung bei Stefan Neumeyer und der Studiengruppe -  vor allem Sabine Hoppmann - habe ich vor 1 Jahr konsequent begonnen, solche Patienten anders zu behandeln und...

bin glücklich und froh darüber, auch die Patienten. In der Bilderserie findet man einen Fall, der das Procedere und das Endergebnis zeigt.

Bildbeschreibung:

Erstaufnahme. Patientin kommt wegen beweglicher Zähne oben links (rechte Seite). Trotz Parodontalbehandlung keine Festigkeit - es fehlt zu viel Knochen. Patientin ist starke Raucherin. Nach Gespräch hat Sie ihren Konsum an Zigaretten minimiert.

Bildbeschreibung von li. nach re.

2 Monate Extrusionstherapie der 3 Zähne, danach folgt die Extraktion, abtrennen von Wurzelscheiben je Zahn am letzten Zahn die volle Wurzelspitze wegen der Kieferbreite. Das vitale Bindegewebe auf den Wurzelsegmenten gibt offensichtlich biologische Informationen an den umgebenden Knochen auch in der Tiefe, weiter zu wachsen. Z.Zt. wird weltweit an diesem Phänomen geforscht.

Zustand nach 4 Monaten : der Knochen ist fast gesamt nachgekommen.

Es konnten wie geplant 3 Implantate einoperiert werden, in guter Position, umgeben von ausreichendem Knochen, es musste nichts nachaugmentiert werden, auch wenn die Atrophie durch das jahrelange Rauchen besonders im Gaumenbereich erheblich ist.

3 Implantate in geplanter Position umgeben von eigenem Knochen.
Diese werden bereits nach 3 - 4 Monaten mit Einzel Kronen versorgt.

15.05.2018

Neues Datenschutzrecht im Kunstraum

Anja Bohnhof books

Die neue europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

tritt am 25.5.2018 in Kraft. Dies bedeutet, dass die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Arztpraxen aber auch in meinem KunstRaum nur mit der Einwilligung der betroffenen Person erlaubt ist. Das betrifft nicht nur die Daten als Patient sondern gilt für alle personenbezogenen Daten.

Im Falle des KunstRaums bedeutet dies, dass alle per E-mail versendeten Einladungen und Informationen zu Ausstellungen wegen der Datensicherheit und des - schutzes verschlüsselt versendet werden müssen. 

Wie in anderen Lebensbereichen gibt es auch beim Datenschutz keine "100%ige Sicherheit". Das Datenschutzrecht schreibt daher keinen optimalen Schutz vor, sondern ein "angemessenes Schutzniveau", das anhand der bestehenden Risiken und des Stands der Technik zu bestimmen ist. Sind Sie also der Meinung und haben den Wunsch, keine Einladungen oder Informationen per E-mail zugesendet zu bekommen, können Sie uns dies mitteilen. Wir können dies gerne auch per Post durchführen.

Dies betrifft auch Abbildungen, Fotos oder Videos, die während Veranstaltungen entstehen können: teilen Sie uns bitte Ihre Bedenken und Einwände mit. Es darf nichts gegen Ihren Willen geschehen.

Zur nächsten Eröffnung am 22.06.2018 werden wir Ende Mai einladen.


09.12.2017

Aktuelle Veröffentlichung in der Dezemberausgabe des Magazins Chance - Praxis, Gründen, Behandeln, Leben.

Magazins Chance

Im Dezember 2017 erschien in der Zeitschrift Chance Praxis ein Artikel „Kunst im Wartezimmer“, in dem ich mit meinem Praxiskonzept vorgestellt wurde. Die Zeitschrift beschäftigt sich mit Architektur und Innenarchitektur in und für zahnärztliche Praxen für junge ZahnärztInnen.

Die Redaktion wollte damit ein Beispiel geben, dass man auch in fortgeschrittenen Lebensjahren noch als innovativer und kreativer Praxisneugründer eine Praxis führen kann.

21.03.2017

Kunstgalerie im Wartezimmer

Zur Eröffnung von Praxis und KunstRaum schreibt das Dentalmagazin über die Entwicklung des Projektes. Mehr »

04.10.2016

Praxis Neubeginn

Team

Dienstag, 4. Oktober 2016! Der erste Behandlungstag in der Praxis Dr. Barthelmie mit dem neuen Team, Anke Friedrich, Michaela Merkewitsch und Marzia Lauer.

Die vergangene Woche war mit dem Einrichten der Praxis, der EDV und den Lehrgängen an allen Geräten in den Behandlungsräumen und im Sterilisationsraum ausgefüllt – heute beginnen, gut vorbereitet, die Behandlungen in den neuen Räumen und an den neuen Praxiseinheiten des XO-Systems.

Sprechzeiten Praxis:

Mo, Di, Do
09:00 – 12:30 Uhr

14:00 – 17:00 Uhr
Mi & Fr
09:00 – 12:30 Uhr

Termine nur nach Vereinbarung.

 

Öffnungszeiten Kunstraum:

Mo, Di, Do
14:00 – 17:00 Uhr

Kontaktdaten:
Königstraße 61
Mercatorhaus
47051 Duisburg

   

Tel. 0203 - 93 420 025
praxis@dr-barthelmie.de
www.dr-barthelmie.de

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Ganzheitliche Zahnheilkunde
  • Implantologie | Paradontologie
  • Kiefergelenktherapie (CMD)
REDAXO 5 rocks!